Ehrungen beim Tag der offenen Tür der FF Bieber - Teil 2

20.09.2017

Weil besondere Ehrungen einen besonderen Rahmen verdient haben nahm die Freiwillige Feuerwehr Bieber ihren Tag der offenen Tür zum Anlass die Firma Herbert Ickes als Partner der Feuerwehr auszuzeichnen.

Wehrführer Thomas Petrausch konnte zu dem kleinen Festakt neben Abordnungen benachbarter Feuerwehren Bürgermeister Manfred Weber, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung Burkhard Steigerwald, so wie Kreisbrandinspektor Markus Busanni und Gemeindebrandinspektor Hartmut Freund begrüßen.

„Die Freiwillige Feuerwehr ist bei Einsätzen oft im Spannungsfeld der Interessen von Arbeitgebern und der Gesellschaft“, erklärte Gemeindebrandinspektor Freund anlässlich der Auszeichnung der Firma Ickes als Partner der Feuerwehr. Tatsache sei, dass die Interessen von Arbeitgebern und den Arbeitnehmern, die ehrenamtlichen Dienst bei den freiwilligen Feuerwehren leisteten kollidieren, dann nämlich, wenn diese während der Arbeitszeit Lehrgänge besuchten, oder die Feuerwehrangehörigen den Schreibtisch, die Werkbank oder die Baustelle verlassen müssten, weil sie zu einem Einsatz gerufen werden. „Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen können nicht ohne weiteres den plötzlichen Ausfall der Mitarbeiter kompensieren. Auf der anderen Seite steht aber die Verpflichtung der Gesellschaft in Notlagen schnell zu helfen, gerade in Brand- und Katastrophenfällen“, so Freund. Ein starker und flächendeckender Brandschutz sei nur durch die Freiwilligen Feuerwehren vor Ort sicher zu stellen. „Dies kann aber nur gelingen, wenn alle ihren Teil dazu beitragen, die Ehrenamtlichen, die Kommunen und die Arbeitgeber appellierte Freund. Die Firma Elektro Ickes in Bieber tue das schon seit vielen Jahren. Herbert Ickes stelle seine Mitarbeiter jederzeit für Einsätze der Feuerwehr frei. „Herbert Ickes war selbst viele Jahre aktives Mitglied der Einsatzabteilung gewesen und sein Sohn und Juniorchef Christof ist es heute noch“, lobte Freund. Ab dem Jahr 2013 bis Anfang des Jahres seien es sogar zwei bis drei Mitarbeiter der Firma gewesen, die gerade unter der Woche, bei Tagesalarmen, als aktive Feuerwehrmänner in Bieber zur Verfügung standen.

„Wenn wir solche Unternehmen nicht hätten würde die Feuerwehren in vielen Fällen nicht besetzt sein“, erklärte Kreisbrandinspektor Markus Busanni. „Herber du hast schon seit 1972 als Unternehmer deine Baustellen verlassen und hast beim Junior gleich deine Weichen gesetzt, der bis heute seinen Dienst in der Feuerwehr Bieber leistet. Das Feuer warte nicht bis wir alle Feierabend haben. Für euren Einsatz sagen wir herzlichen Dank, dass ihr euch und euere Mitarbeiter daran beteiligt. Gehen sei dort einkaufen wo sie so ein Schild Partner der Feuerwehr finden, denn es ist wichtig, dass wir ein solches Engagement unterstützen“, apellierte Busanni bei der Überreichung der Urkunde und des Schildes „Partner der Feuerwehr“. Mit diesem Zeichen reihe sich die Firma in etwa 50 ausgezeichnete Firmen im Main-Kinzig-Kreis ein.

Die Feuerwehr ist die größte Abteilung der Gemeinde, die für die Funktionalität ihrer Feuerwehren verantwortlich ist“, erläuterte Bürgermeister Manfred Weber. Im Spannungsfeld der beruflichen Anforderung in der heutigen Zeit, sei es  mit dem ehrenamtlichen Dienst, gerade in der in der Hochkonjungtur, nicht selbst verständlich. „Unternehmen wie die Firma Ickes sind dazu bereit und tragen dazu bei, dass die Tagesalarmbereitschaft ein Stück gesichert ist“, lobte Weber.

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Burkhard Steigerwald betonte b ei seinem Dank die Wichtigkeit der Funktionalität der Freiwilligen Feuerwehren. Die Gemeinde trage ihren Teil dazu bei und habe zur Verbesserung  einen Sicherheitsbeirat eingerichtet in dem Feuerwehr und Politik vertreten sind. Damit sollen Aufgaben gebündelt und erforderliche Maßnahmen im Vorfeld abgeklärt werden.

 
Erschienen in der GNZ am 19.09.2017